News

News

Hier finden Sie Aktuelles und Interressantes!

 

Aktuelles aus Düren:                                                                

  Verkaufsoffene Sonntage:                     15. September 2019,       Stadtfest

                                                                            20.Oktober 2019,       Herbstmarkt

                                                              und 15. Dezember 2019,        3. Advent

 

Interessantes:

 Unsere Lieblings - Marken:

     AUNTS & UNCLES    http://www.auntsanduncles.de/

Die Tanten und Onkel vom Niederrhein gehen mit Witz und Ironie und "Oma Else" an die Arbeit. Dabei entstehen unverwechselbare Produkte, die mit viel Liebe zum Detail und perfekter Lederqualität überzeugen. Jedes Modell bekommt einen Namen wie z.B. "Mrs. Banana Pie" oder "Teachers Pet".

Neu eingetroffen

      SECRID                       https://www.secrid.com/de/

Die Firewall für Ihre Geldbörse!“

Veränderung ist die einzige Konstante”. Seit Jahrhunderten dienen Münzen und Papiergeld den Menschen dazu, Zahlungen zu tätigen. Mit der Entwicklung von Hightech-Karten findet eine rasante Ablösung dieser traditionellen Zahlungsmittel statt. Unser neues technologisches Zeitalter fordert ein innovatives Portemonnaie – eines, das sowohl Ihre Privatsphäre als auch Ihr Geld schützt. Und genau das bietet Secrid – Sicherheit in stilvoller Ausführung. Secrid Wallets sind außen klein, bieten innen jedoch eine Menge Platz. Jedes Secrid Wallet enthält den ultradünnen Aluminium Cardprotector.

 

 

     CAMPOMAGGI            http://www.campomaggi.it/it/

Vintage-Look in Vollendung! Jede Tasche wird durch den besonderen, patentierten Herstellungsprozess zum Unikat und je mehr die Taschen getragen werden um so persönlicher werden sie.

 

 

 

Dies und Das:

     DAS TASCHENPROBLEM

Es gibt typische Jungssachen und typische Mädchensachen und neutrale Sachen.
Mädchensachen sind Sachen, von deren Existenz ihr in vielen Fällen nicht einmal etwas ahnt, oder die ihr euch - wenn ihr sie kennt- niemals zulegen würdet, weil ihr gar nicht wisst, was man damit anstellt. Das gilt auch für Jungssachen, nur umgekehrt, logischerweise.
Beispiele für Mädchensachen sind: Weidenfahrradkörbe mit einer Stoffrose, rosaroter Labello, die kleinen Kunststoffteilchen, die man beim Lackieren zwischen die Zehen steckt, damit man nichts verpatzt.
Beispiele für Jungssachen: Leerkassetten, Spielführerbinde, eingeschweißter Bierschinken.
Aber das nur so am Rande, denn eigentlich geht es hier um neutralere Sachen - oder das, was wir dafür halten: Regenschirme, Tempo, Zahnpflegekaugummis, Hustenbonbons mit Wildkirschgeschmack, Kugelschreiber, Aspirin. Die sind praktisch, und jeder sollte sie immer griffbereit haben. Aus unerfindlichen Gründen seht ihr das aber anders. Für euch sind das keine neutralen Sachen, das ist "Weiberkram". Was uns ja eigentlich egal sein könnte. Nur: Ihr schnorrt uns dauernd an. Verbraucht unsere Tempos mit Aloe Vera - Beschichtung, lutscht unsere Hustenbonbons weg, klaut unsere Kulis, drängelt euch unter unsere Schirme, wenn es regnet. Weil es ja unter eurer Würde ist, so etwas zu besitzen. Wenn ihr euch also mal wieder fragt, warum Mädchen immer riesige Taschen mit sich rumschleppen und Jungs nicht - dies ist die Antwort: Ihr nutzt uns schamlos aus, aus Angst, für ein Weichei gehalten zu werden. Wie ihr das wieder gutmachen könnt?
Schenkt uns Taschen! Klitzekleine, Mittelgroße, Riesige. Davon kriegen wir nie genug. Dann verzeihen wir euch vielleicht und schenken euch unser letztes Taschentuch.

(Vor einigen Jahren aus einer Zeitschrift abgeschrieben, Autor leider unbekannt)